Springe zum Inhalt

Wachskreislauf

Wachsblock aus dem Dampfwachsschmelzer. Ca. 3.2 Kg
Wachsblock aus dem Dampfwachsschmelzer. Ca. 3.2 Kg

Bei der Wabenerneuerung wirst du jährlich Altwaben aus den Bienenvölkern entnehmen und mit neuen, sauberen ersetzen. Diese Wabenbauerneuerung ist einerseits eine hygienische Massnahme, andererseits gewinnst du reines Bienenwachs. Dieses Bienenwachs ist für uns Imker Gold wert.

Schmelze deine Altwaben mit einem Dampfwachsschmelzer ein.
Mit der Zeit erhältst du genügend Wachsblöcke, um deinen eigenen Wachskreislauf daraus zu entwickeln. Voraussetzung ist das Wissen um die Herkunft deines Wachses resp. der Mittelwände, welche du deinen Bienen als Grundlage bietest.

Achte auf sauberes Wachs durch die richtige Betriebsweise:

  • Keine Mittelwände aus unbekannter Herkunft verwenden
    Zu gross ist das Risiko von Rückständen, welche du bestimmt nicht im Wachs haben willst.
  • Keine Holzschutzmittel mit Insektiziden und Fungiziden anwenden
  • Varroa mit biotechnischen Massnahmen bekämpfen und nur organische Säuren (Ameisen- und Oxalsäure) einsetzen
  • Keine nicht bewilligten und nicht empfohlenen Hilfsstoffe verwenden
  • Keine fettlöslichen und synthetischen Substanzen in deiner Betriebsweise verwenden, da diese direkt vom Bienenwachs aufgenommen werden
    Bienenwachs "vergisst" nicht.
Neue Mittelwand im CH-Mass
Neue Mittelwand im CH-Mass

Je nach Anbieter kannst du Bienenwachs ab einer Menge von 10 bis 30 Kilo zu neuen Mittelwänden umarbeiten lassen.

Bio-organisch (Bio-Suisse) und bio-dynamisch (Demeter)

Achte darauf, dass bei der bio-organischen Betriebsweise keine handelsüblichen Mittelwände verwendet werden dürfen. Für den Start in eine bio-organische Imkerei musst du zertifizierte resp. geprüfte Mittelwände einsetzen und bei der bio-dynamischen Betriebsweise den Bienen Naturbau gewähren lassen.
Informiere dich bevor du mit deiner Imkerei startest!

Bio-Suisse
Demeter